Verhältnis von Likes, Tweets und +1’s

Mittlerweile ist Google+ ja schon ganz gut voran gekommen. Es ist keine kleine Community aus Betatestern mehr, es ist echt schon fast jeder drin. Ich finde den Aspekt sehr interessant, wie häufig diese vielen neuen G+ Nutzer auch den +1-Button nutzen. In den Webmaster Tools gibt’s für die eigene Domain ja schon ganz gute Infos, aber interessant wird es natürlich darüber hinaus.

Um etwas zu liken, retweeten oder zu plussen muss ja erst mal der entsprechende Button auf der Website integriert sein. Sistrix hat da jetzt mal eine Auswertung zu gemacht und geschaut, wie sich das Verhältnis zwischen Like-, Tweet und +1-Button darstellt. Als Grundlage für die Analyse wurden 400k Domains und 100 Mio. Seiten gecrawlt – überwiegend aus dem deutschsprachigen Bereich. Nicht berücksichtigt wurden Buttons in Plugins für WordPress o. ä., sondern nur die Buttons, die von Facebook, Twitter und Google direkt zur Einbindung angeboten werden. Hier das aktuelle Ergebnis:

Quelle: sistrix.de/news

Ihr seht, Google hat Twitter schon überholt. Facebook hat zwar immer noch gut doppelt so viele Integrationen wie Google, dennoch hätte ich nicht gedacht, dass bereits so viele Webseiten mehr +1-Buttons einbinden als Twitter-Buttons. Es kann sein, dass viele denken, es würde ihr Ranking positiv beeinflussen, wenn sie +1 drauf haben, vielleicht sind auch nicht so viele Twitter affin… Oder man denkt, ein +1 wird von Goolge höher bewertet als ein Retweet. Vielleicht liegt es auch daran, dass Google+ für viele attraktiver ist als Twitter, weil es Facebook sehr ähnlich ist, man kennt den Ablauf, weiß wie es geht und hat mehr Features und Möglichkeiten als Twitter. Vielleicht ist Twitter für viele auch immer noch ein bisschen fremd oder sie wissen nicht, wie sie es richtig einsetzen sollen. Ich weiß es nicht, finde die Auswertung aber echt interessant.

Ich bin auch gespannt wie es überhaupt mit Twitter weitergeht. Die ganzen Social Media-Dienste im Überblick zu behalten und überall aktiv zu sein, ist zeitraubend und anstrengend. Ich fand Twitter immer schon gut, bin da seit vielen Jahren bereits unterwegs. Der Dienst hat schon seinen Reiz. Für mich stellt sich im Moment nicht die Frage „Twitter oder Google+“ und auch nicht „Google+ oder Facebook“ – im Augenblick hat jede Plattform seinen USP: Facebook ist einfach social, G+ ist Austausch und Twitter ist noch schnellerer Austausch, aber auch in kürzerer Form. So wie ich Xing für Deutschland nutze und LinkedIn für internationales.

Search Engine Watch hat geschrieben, dass Google die Realtime Search (Echtzeitsuche) wieder an Start bringt mit Google+. Das war ja zu erwarten, ich bin da nicht überrascht. Wenn ich mir vorstelle, was Google durch all die vielen neuen Nutzer alles an Infos und Daten sammelt, da rappelt es echt im Karton 😀


, , , , ,

Oder hinterlasse mir einen Blogkommentar:

  1. #1 von Michael K am 17. August 2011 - 21:38

    Ich habe bis heute keine solchen Buttons auf meinen Seiten, ich halte von diesen ganzen Socialmedia Seiten überhaupt nicht viel.

    • #2 von Kathrin am 18. August 2011 - 10:44

      Hi Michael,

      wieso hälst du von Social Media nichts? Ist ja auch so eine Art Empfehlungsmarketing…

  2. #3 von Tobias am 26. August 2011 - 11:57

    Ich habe mich auch lange gegen Socialmedia gesträubt, obwohl ich “privat” bereits seit 2009 bei Facebook bin. Irgendwann wurde der Traffic über Facebook jedoch größer, obwohl ich keine “like it” oder ähnlichen Applikationen eingebunden hatte. Offenbar haben User die Links einfach so bei Facebook geshared. Das hat mich bewegt, den ganzen Facebook-Kram auf meine Seite einzubinden. Es kommt aktuell 1 – 2% des Traffics über Facebook, kein Besuchersturm, aber besser als gar nichts. Und da Socialmedia auch ein Rankingfaktor geworden ist, sehe ich die Bedeutung von Facebook und Co. gleich noch mal viel höher.

    • #4 von Kathrin am 26. August 2011 - 16:05

      Ja, da stimme ich dir zu. Social Media kann (!) ein interessanter Traffic-Kanal sein – bei einem mehr, beim anderen weniger. Hängt natürlich von der Website und/oder dem Produkt ab.

      Man sollte auch nicht die virale Verbreitung vergessen, die über Social Media geht – das kann ein ganz schönen Impact haben 🙂

  3. #5 von Jan am 26. August 2011 - 16:07

    Die Problematik bei der ganzen Geschichte ist ja, dass die Social Media Aktivitäten immer mehr in den Google Algorythmus eingebastelt werden.
    Also kann man sich dessen eigentlich gar nicht mehr erwehren.

    • #6 von Kathrin am 26. August 2011 - 16:24

      Ja, da beißt sich die Katze in den Schwanz. Auf der einen Seite fordern die Datenschützer die Social Media-Buttons und Plugins zu entfernen und drohen mit hohen Strafen, auf der anderen Seite sind genau diese wichtig für’s Ranking. Was soll man da machen??

      Aber warten wir erst mal ab, was in den nächsten Wochen passiert. Die Sache mit Google Analytics hatte sich dann auch wieder beruhigt. Vorerst zumindest 😉

  4. #7 von Steven am 28. März 2012 - 14:17

    Interessante Grafik. Ist ja schon eine Weile her, wie diese Grafik jetzt wohl aussehen wird? Ich persönlich bin zwar auch kein Fan von Social Media, den Google+ Button baue ich aber trotzdem immer ein. Wenn jemand meine Seiten mag, kann er ja drauf klicken, so stehe ich dann wenigstens bei den Freunden des Fans weiter oben bei Google.

  5. #8 von jasa seo am 7. März 2015 - 5:05

    saya sangat bersukur sih gan bisa nemu website kyk gini

(wird nicht veröffentlicht)